Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Die ETH-Bibliothek bietet Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus der ETH Zürich die Möglichkeit, kostenlos oder vergünstigt in Open-Access-Zeitschriften zu publizieren.


COVID-19 Spezial Open Access Fonds: Die ETH-Bibliothek übernimmt die Open-Access-Gebühren für COVID-19-Pandemie-Artikel

Auch beim Spezialfonds gilt, dass der/die Erst- oder der/die korrespondierende Autor/in des eingereichten Artikels Angehörige/r der ETH Zürich sein muss.

Finanzierung der kompletten Artikelgebühr


Bei Publikationen in den Open-Access-Zeitschriften der folgenden Verlage übernimmt die ETH-Bibliothek die Artikelgebühren.

Voraussetzungen: 

  • Die oder der korrespondierende Autor/in des eingereichten Artikels muss Angehörige/r der ETH Zürich sein.
  • Bei einzelnen Verlagen ist die Übernahme der Gebühren auch bei Erstautorenschaft möglich (s. Bedingungen der einzelnen Verlage).
  • Bitte verwenden Sie beim Einreichen von Artikeln Ihre ETH Zürich E-Mail-Adresse. Andernfalls kann es zu Problemen bei der Zuordnung zur ETH kommen.
  • Für emeritierte Professorinnen und Professoren werden die Artikelgebühren bis max. 2 Jahre nach der Emeritierung übernommen. Ausschlaggebend ist das Datum der Einreichung.


 Annual Reviews

Die Zeitschriften Annual Review of Cancer Biology, Annual Review of Environment and Resources, Annual Review of Nuclear and Particle Science, Annual Review of Political Science und Annual Review of Public Health wurden im Jahr 2020 komplett zu Open Access konvertiert. ETH Angehörige bezahlen aufgrund des Modells "Subscribe to Open" keine Open Access Gebühren, diese werden von der Bibliothek durch die Subscriptionsgebühren gedeckt.

 BioMed Central/SpringerOpen..

Angehörige der ETH Zürich bezahlen bei sämtlichen Zeitschriften der Verlage BioMed Central und SpringerOpen keine Publikationsgebühren.

Die Zugehörigkeit zur ETH Zürich wird bei der Manuskripteinreichung aufgrund Ihrer IP Range erkannt. Nach der Annahme des Artikels erhält der Correponding Autor einen Link, wo er aufgefordert wird, die institutionelle Zugehörigkeit zu bestätigen.

Bitte beachten Sie, dass diese Finanzierungsoption nicht für Subskriptionszeitschriften von Springer, die eine Open-Access-Option (Springer Open Choice (Link verlässt diese Seite)) anbieten, gilt. Diese werden über das Read & Publish Modell von Springer Nature (s.u.) abgedeckt.

 Copernicus Publications

Angehörige der ETH Zürich bezahlen bei sämtlichen Zeitschriften des Verlags Copernicus (Link verlässt diese Seite) keine Publikationsgebühren, sofern sie die vom Verlag kostenlos zur Verfügung gestellten LaTex- oder MS WORD-Vorlagen verwenden. Nutzt ein Autor diese Vorlagen nicht, stellt Copernicus den Differenzbetrag zur obigen Variante dem Autor in Rechnung.

Um von dieser Regelung zu profitieren, wählen Sie bitte beim Einreichen Ihres Manuskripts im Abschnitt "Manuscript Registration" die ETH Zürich aus dem Drop-Down-Menü aus.

 Cogitatio

Angehörige der ETH Zürich bezahlen bei sämtlichen Zeitschriften des Verlags Cogitatio keine Publikationsgebühren.
Um von dieser Regelung zu profitieren, registrieren Sie sich bitte beim Einreichen Ihres Manuskripts mit Ihrer ETH-E-Mailadresse. 

 Elsevier

Angehörige der ETH Zürich bezahlen bei sämtlichen Elsevier Zeitschriften, die Teil der nationalen Read und Publish Vereinbarung sind (Ausnahmen: Cell Press, Lancet und Society Journals), keine Open Access Gebühren. Diese Regelung gilt für alle Publikationen bei denen der/die Corresponding Author ETH Angehörige sind und die ab Januar 2020 eingereicht wurden.

Sobald Ihr Artikel von einem Elsevier Journal angenommen wird, erhalten Sie eine E-Mail mit einem Link (Details zum Workflow). Wählen Sie bitte "Swiss federal institute of technology" als "Corresponding Author's Affiliation" im Dropdownmenü aus und wählen Sie auf der nächsten Seite die "Gold Open Access" Option, wenn Sie Ihren Artikel Open Access publizieren wollen. Sie können anschliessend entscheiden, ob Sie den Artikel unter einer CC-BY 4.0 oder einer CC BY-NC-ND 4.0 Lizenz veröffentlichen möchten.

 Frontiers

Angehörige der ETH Zürich bezahlen bei sämtlichen Zeitschriften des Verlags Frontiers keine Publikationsgebühren.

Um von dieser Regelung zu profitieren, wählen Sie bitte beim Einreichen Ihres Manuskripts im Abschnitt "Choose Payer" die ETH Zürich aus dem Drop-Down-Menü aus.

 IGI Global

Angehörige der ETH Zürich bezahlen bei sämtlichen Zeitschriften des Verlags IGI Global keine Open Access Publikationsgebühren. Bitte identifizieren Sie sich bei der Einreichung eines Manuskripts als Angehöriger der ETH Zürich und wählen Sie die Open Access Option aus.

Bei diesem Verlag ist es auch möglich Bücher Open Access zu veröffentlichen. Bitte kontaktieren Sie uns via E-Mail, falls Sie daran interessiert sind.

 Journal of Experimental Botany (OUP)

Angehörige der ETH Zürich können bei der Zeitschrift Journal of Experimental Botany (Oxford University Press) gratis Open Access publizieren. Diese Möglichkeit ist durch die Subskription des Journals gedeckt, es müssen keine Gebühren bezahlt werden. Vor der endgültigen Annahme des Artikels werden ETH Angehörige automatisch gefragt, ob sie Open Access publizieren wollen.

 MDPI

Angehörige der ETH Zürich bezahlen bei sämtlichen Zeitschriften des Verlags MDPI keine Publikationsgebühren.

Um von dieser Regelung zu profitieren, wählen Sie bitte beim Einreichen Ihres Manuskripts über das MDPI Submission System ("Susy") die ETH Zürich aus dem Institutional Membership Drop-Down-Menü aus.

 Public Library of Science (PLOS)
Angehörige der ETH Zürich bezahlen bei sämtlichen Zeitschriften des Verlags PLOS (Public Library of Science) keine Publikationsgebühren.Um von dieser Regelung zu profitieren, wählen Sie bitte beim Einreichen Ihres Manuskripts im Abschnitt "Direct Billing to Institutions and Funders" die ETH Zürich aus dem Drop-Down-Menü aus.
 Royal Society of Chemistry

Angehörige der ETH Zürich bezahlen bei sämtlichen RSC-Zeitschriften (mit Ausnahme von RSC Advances) keine Publikationsgebühren.

Um von dieser Regelung zu profitieren, registrieren Sie sich bitte beim Einreichen Ihres Manuskripts mit Ihrer ETH-E-Mailadresse. 

 SciPost

SciPost ist ein Open-Access-Publikationsportal, welches sich nicht über Artikelgebühren (APCs), sondern durch Mitgliedschaften von Universitäten und Instituten finanziert. Auch die ETH Zürich ist Mitglied, somit fallen für Sie als Autorin oder Autor, Leserin oder Leser keine Kosten bei der Nutzung an. Sie können Ihre Forschungsergebnisse in insgesamt 14 Zeitschriften in den Fachbereichen Biologie, Chemie, Mathematik und Physik publizieren.

Reichen Sie Ihr Manuskript über den Preprint-Server arXiv ein. Die Peer-Review-Gutachten werden im Rahmen einer Open-Peer-Review veröffentlicht.

 SCOAP3 (Zeitschriften der Hochenergiephysik))

Die ETH-Bibliothek unterstützt die Initiative SCOAP3 (Sponsoring Consortium for Open Access Publishing in Particle Physics)im Rahmen des Konsortiums des Schweizer Hochschulbibliotheken.

Sie ermöglicht damit Autorinnen und Autoren aus der ETH Zürich kostenloses Publizieren in derzeit zehn Open-Access-Zeitschriften der Hochenergiephysik.

 Springer Nature

Angehörige der ETH Zürich bezahlen bei den Springer Nature Zeitschriften, die Teil der nationalen Read and Publish Vereinbarung sind (Ausnahmen: Nature, Nature-Branded-Zeitschriften (z. B. «Nature Chemistry») und «ScientificAmerican»), keine Open Access Gebühren. Diese Regelung gilt für alle Publikationen bei denen der/die Corresponding Author ETH Angehörige sind und bei denen das Approval Datum nach dem 30.06.2020 ist.

Sobald Ihr Artikel von einer Springer Nature Zeitschrift angenommen wurde, erhalten Sie eine E-Mail mit einem Link zum "MyPublications" Formular. Wählen Sie bitte "ETH Zurich" als Affiliation aus. Jetzt sollte eine grüne Box erscheinen und die Open Access Gebühr sollte 0 EUR betragen.  Anschliessend müssen Sie der Publikation unter einer Creative-Commons-Lizenz (CC BY 4.0 für die meisten Zeitschriften; einige Zeitschriften CC BY-NC 4.0 ) zustimmen. Damit ist der Prozess für Sie abgeschlossen. Bitte benutzten Sie Ihre institutionelle E-Mail Adresse im Formular. Details zum Workflow finden Sie in dieser Beschreibung. Die zugelassenen Artikeltypen sind Original Paper, Review Paper, Brief Communication und Continuing Education.

Einige Zeitschriften verwenden nicht diesen Standard Workflow. Um im Rahmen der Vereinbarung kostenlosen Open Access zu publizieren, müssen Sie sich in diesen Fällen direkt an die Zeitschriften wenden. Die Zeitschriften sind in der Liste entsprechend gekennzeichnet.

 Wiley

Angehörige der ETH Zürich bezahlen bei Open-Access-Zeitschriften des Verlags Wiley keine Publikationsgebühren.

Damit die Kosten übernommen werden, muss bei der Übermittlung des Manuskripts über das Online-Formular der jeweiligen Zeitschrift bei der Angabe der Institution im Drop-Down-Menü die ETH Zürich ausgewählt werden.

Bitte beachten Sie, dass diese Finanzierungsoption ausschliesslich für reine Open-Access-Zeitschriften gilt. Die Open-Access-Option in Wiley Subskriptionszeitschriften (OnlineOpen) wird nicht finanziert.

Rabatte auf Artikelgebühren


Die folgenden Zeitschriften und Verlage bieten vergünstigte Open-Access-Konditionen für ETH-Angehörige an.

Bitte achten Sie darauf, dass Sie bei diesen Zeitschriften auf Ihr Anrecht auf Reduktion der Publikationsgebühr meist explizit hinweisen müssen.


 Acta Crystallographica Section E

ETH-Angehörige erhalten einen Rabatt von 10 Prozent auf die reguläre Artikelgebühr von USD 165.

Weitere Informationen: Open-access arrangements for Acta Crystallographica Section E

 American Chemical Society (alle Zeitschriften)

ETH-Angehörige bezahlen USD 3750 statt USD 4000 für die Open-Access-Option.

Für ACS Mitglieder aus der ETH Zürich reduziert sich die Gebühr auf USD 3250.

Weitere Informationen: ACS AuthorChoice

 Proceedings of the National Academy of Science (PNAS)

ETH-Angehörige bezahlen USD 1300 statt USD 1700 für die Open-Access-Option.

Weitere Informationen: PNAS Open Access Option

 Portland Press (alle Zeitschriften)

ETH-Angehörige zahlen USD 3000 statt USD 3500 für die Open-Access-Option.

Weitere Informationen: Portland Press Opt2Pay

 Science Advances (AAAS)

ETH-Angehörige erhalten einen Rabatt von 15 Prozent auf die reguläre Artikelgebühr. Um den Rabatt einzulösen, geben Sie bitte im "Apply Discounts" Fenster in der Rubrik "Affiliation Discount" ETH Zurich ein, indem Sie die Institution aus dem Drop-down-Menü in der Rubrik Affiliation Discount auswählen.

Weitere Informationen: Science Advances Article processing charges

Weitere Finanzierungsmöglichkeiten

Für Publikationen, die aus Forschungsprojekten entstehen, bieten der Schweizerische Nationalfonds und die Europäische Kommission spezielle Finanzierungsmöglichkeiten.


  • No labels